Vegetarische Ernährung, Yoga und Blutegel

Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Bluthochdruck kann man ganz ohne Medikamente erfolgreich zum Verschwinden bringen, so die gute Nachricht. Aber – und das ist für viele Menschen die schlechte Nachricht – man muss dafür „nur“ etwas unterlassen; man muss weniger und langsamer essen. Der österreichische Arzt Franz Xaver Mayr begriff die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Krankheit angeblich schon als Kind. Er verbrachte seine Zeit als Hütejunge damit, die Bauchformen der Kühe zu betrachten und mit später auftretenden Krankheiten in Verbindung zu bringen. Jahre später wurde er Arzt, begutachtete die Bäuche seiner Patienten und zog Schlüsse aus dem, was er sah. Beim noch gesunden Menschen fand er typische Bauchformen, die seiner Ansicht nach verschiedene Krankheiten begünstigten. Und er fand auch das Mittel heraus, um dieser Entwicklung auszuweichen: Fastenkuren.

Heilen mit der Kraft der Natur

Mayr ist längst tot, aber seine Heilkunde wird gerade wieder aktuell. Naja, jedenfalls irgendwie aktuell. Zwar nimmt der moderne Mensch Säureblocker gegen Bauchschmerzen, ASS oder Ibu gegen den brummenden Schädel und Hochdruckmittel gegen den Blutdruck. Aber es gibt eine gewisse Gegenbewegung von Ärzten, die sich mit naturheilkundlichen Behandlungen beschäftigen. Der Berliner Internist Prof. Dr. Andreas Michalsen ist einer der Vorreiter. Er ist Professor für Klinische Naturheilkunde an der Charité und Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus. Seine Therapie besteht zum Beispiel aus Meditation, Yoga und Stressreduktion – und aus Heilfasten. „Heilen mit der Kraft der Natur“ heißt sein Buch, das durch die Bestsellerlisten stürmt. Offen fordert er, dass die moderne Medizin die Naturheilkunde braucht, um Kosten zu sparen und Nebenwirkungen aus dem Weg zu gehen. Ein absolut lesenswertes Buch, das über Heilverfahren wie Schröpfen, Güsse oder Bewegung informiert. Kein buntes Buch mit vielen Bildern glücklicher Joggerinnen, sondern eins, das den chronisch Kranken als Leser im Fokus hat. Ein Buch, das überzeugen will. Zum Beispiel vom Nutzen der Blutegel bei Patienten mit Knieschmerzen. Dazu beschreibt er (oder seine Co-Autorin, die Journalistin Dr. Petra Thorbrietz) die Studienlage: Welche Auswirkungen haben die üblichen NSAR gegen Knieschmerzen und was bewirken Blutegel? Das Resultat spricht für die Blutegel. Er erklärt, warum und bei welchen Krankheiten Fastenkuren sinnvoll sind und beschreibt, welche Nahrungsmittel gleichzeitig Heilmittel sind. Olivenöl und Nüsse, sage ich nur! Neben Studien kann der Arzt auch mit Fallbeispielen punkten, die locker und gut lesbar berichtet werden.

Mein Lieblingskapitel sind die Behandlungsvorschläge für acht chronische Krankheiten:

  • Bluthochdruck (z.B. Fasten)
  • Koronare Herzkrankheit und Arteriosklerose (z.B. Zahngesundheit)
  • Arthrose (z.B. Blutegel)
  • Depressionen/Angstsyndrome (z.B. Bewegung und Massagen)
  • Rücken- und Nackenschmerzen (z.B. Yoga)
  • Diabetes (z.B. Hafertage)
  • Rheuma (z.B. Fasten und Heilkräuter wie Kurkuma)
  • Magen-Darm-Beschwerden (z.B. Ayurveda-Ernährung)

Michalsen hat übrigens nicht nur die Patienten im Fokus, er richtet sich auch an seine Kollegen. Der Titel des letzten Absatzes lautet „Schulmedizin und Naturheilkunde gehören zusammen“. Integrative Medizin ist für ihn die Zukunft. Guter Plan, finde ich!

 

 

Auschra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.