Aloe vera gegen Läuse

Läuse sind lästig und eklig. Sie verstecken sich in Fahrradhelmen, sitzen auf Kämmen und Bürsten oder krabbeln von Kopf zu Kopf. Früher wurden Läusekämme eingesetzt, heute meistens Insektizide. Schwangeren und stillenden Frauen empfiehlt das Robert-Koch-Institut allerdings, auf diese Mittel zu verzichten. Sie sollten Kopfläuse stattdessen rein mechanisch durch nasses Auskämmen mit dem Läusekamm entfernen.

Möglicherweise gibt es da noch einen Weg. Aus dem Jahr 2009 stammt eine Studie, in der die Wirksamkeit von Aloe vera gegen Kopfläuse untersucht wurde. Hintergrund war eine kleine Gruppe von fünf Patienten, die im Jahr 2002 an einer nigerianischen Universitätsklinik erfolgreich mit Aloe-vera-Gel ihre Kopfläuse loswurden. Um die Sache zu überprüfen, wurde die Wirksamkeit des Aloe-vera-Gels verglichen mit der von Benzoesäurebenzylester, einem üblichen Läusemittel. Es wurden also 30 Patienten in zwei Gruppen aufgeteilt und mit den unterschiedlichen Mitteln behandelt – und siehe da: Aloe-vera-Gel wurde als ebenso effektiv eingeschätzt wie Benzoesäurebenzylester.

Im Internet findet man allerdings nur Hinweise darauf, dass diese Methode unsicher ist. Sicher, eine Studie mit gerade mal 30 Teilnehmern, das ist nicht überzeugend.

Schade! Aber anscheinend gibt es niemanden, der das Interesse hat, eine größere Untersuchung durchzuführen. Man bräuchte eigentlich nur genug Zeit und viele Menschen, die sich nicht allzu sehr vor Läusen fürchten!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*